Veranstaltungen

Storytelling im Controlling - Was können Controller von Improvisationsschauspielern lernen?

[11.11.2019]
[14:00]

Fast täglich bereiten Controller steuerungsrelevante Informationen in Form von Reports, E-Mails oder andere Formaten auf. Häufig sollen sie diese Informationen auch persönlich präsentieren.

 

Die verlässlichste Datenbasis und der schönste Report nützen allerdings nichts, wenn die inhaltliche Bedeutung und die Zusammenhänge nicht verstanden werden. Hierfür ist neben einer empfängergerechten Aufbereitung auch ein geschicktes Storytelling, also das Erzählen einer Geschichte hinter der bzw. über die Zahl, notwendig.

 

Für Improvisationsschauspieler ist Storytelling praktisch Tagesgeschäft. In einem Gastvortrag gibt Andreas Wolf Einblicke in die Welt des Improvisationstheaters und beleuchtet, was sich Controller von Improvisationsschauspielern abschauen können, um spontan überzeugende Geschichten zu erzählen. Der Vortrag findet am Montag, 11. November 2019 um 14.00 Uhr (Raum LE 007) statt.

 

Andreas Wolf ist leidenschaftlicher Spieler, Gründer des fastfood theaters (www.fastfood-theater.de) der ersten Schule für Improvisationstheater in Deutschland und Autor des Buchs „SPONTAN SEIN - IMPROVISATION ALS LEBENSKUNST“. Er unterrichtet Improvisation, Masken und Archetypen nicht nur in der fastfood Improschule, sondern auch an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“.

Studierenden aller Schwerpunkte sind herzlich zu diesem aktuellen Vortrag eingeladen.

 

Prof. Dr. Christian Langmann, MBA