News

Erste Future Leaders' Conference 2019 am 26. Juli fand großen Zuspruch

1. Preis (Bildmaterial: FK10)
1. Preis (Bildmaterial: FK10)

[08|08|2019]

Erstmalig gab es in diesem Jahr im Rahmen des vierten Tags der Praxis am 26. Juli 2019 die Studierendenkonferenz Future Leaders' Conference 2019. Studierende erhielten dort die Möglichkeit, ihre Abschlussarbeiten zu präsentieren. Prof. Greiner und Prof. Eckstaller (Fakultät für Betriebswirtschaft) sowie Steffen Baumgartner, Geschäftsführer der arborsys GmbH und Sponsor der Future Leaders' Conference, prämierten im Zuge dessen die drei besten Abschlussarbeiten.

 

(Ehemalige) Studierende aus allen Bachelor- und Masterstudiengängen an der Fakultät für Betriebswirtschaft (einschließlich Wirtschaftsinformatik), die ihre Abschlussarbeit nach dem 1.1.2018 eingereicht haben, wurden herzlich eingeladen, sich mit ihrer Arbeit für die Studierendenkonferenz durch die Einreichung eines wissenschaftlichen Posters über ihr Werk zu bewerben.

 

So kamen ganze 12 Studierende bzw. Absolventen am 26. Juli in die Kapelle, um ihre Abschlussarbeit in Form eines Posters persönlich zu präsentieren und dieses mit anderen Teilnehmenden zu diskutieren.

Mit folgenden Themen haben sich die Teilnehmer beworben:

  • Analyse der Gründungssensibilisierung von Hochschulen, Meike Aulenbacher

  • Der Einfluss von Robo-Advice auf die Vermögensverwaltung für Privatanleger in Deutschland, Daniel Biemer

  • Internationaler Metallhandel - Marktteilnehmer - Funktionsweise - Kennzahlen sowie die Bedeutung und Eignung von Hedginginstrumenten, Sebastian Friedrich

  • Rückführungslogistik von Mehrweg-Pfandflaschen im deutschen Braugewerbe, Ronja Frühbeis

  • NEW: Nachhaltigkeitsorientierte Markenkommunikation von Luxury Fashion Brands, Stefanie Kirschner

  • Libertärer Paternalismus bei der Geldanlage via Robo-Advisor am Beispiel Commerzbank, Fabian Klarer
  • Costly Signals als Basis einer nachhaltigkeitsorientierten Kommunikation von Luxusmarken, Sabine Marianne Lennert
  • Konzept eines Bewerbungstrainingstages für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen von weiterführenden Schulen in München von Studierenden der Hochschule München, Julia Lenz
  • Business models for autonomous driving and its influence on car sharing - An empirical investigation by means of qualitative methods, Rebeca Portillo Barrios
  • Testimonial-vs. Influencer-Marketing: Analyse der Möglichkeiten & Grenzen und Bewertung der Chancen & Risiken für die Markenkommunikation von Luxusmarken am Beispiel der Marke Chanel, Sara Wild
  • The Governance of Ethereum, Niclas Wunderer
  • Entwicklungszusammenarbeit und Crowdfunding, Aleksandar Zivanovic

 

Am Ende prämierten Prof. Greiner, Prof. Eckstaller und der Geschäftsführer der arborsys GmbH, Steffen Baumgartner, die drei herausragendsten Arbeiten, diese sind:

  1. Costly Signals als Basis einer nachhaltigkeitsorientierten Kommunikation von Luxusmarken (von Sabine Marianne Lennert, sie erhielt einen Geldpreis i.H.v. 1000€)
  2. Business models for autonomous driving and its influence on car sharing - An empirical investigation by means of qualitative methods ( von Rebeca Portillo Barrios, sie erhielt ein Preisgeld i.H.v. 700€)
  3. Rückführungslogistik von Mehrweg-Pfandflaschen im deutschen Braugewerbe (von Ronja Frühbeis, sie erhielt ein Preisgeld i.H.v. 500€)

 

Die Preisgelder wurden von der Firma arborsys GmbH, Neu-Ulm/München und dem Förderverein der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Hochschule München Career Contact @ Hochschulgruppe München e.V. gestiftet.

 

Aber auch alle anderen Teilnehmer gingen an diesem Tag nicht leer aus. Die Fakultät stellte allen ein Zertifikat über ihre Teilnahme aus, die Frau Prof. Eckstaller, Herr Prof. Greiner und Herr Baumgartner gemeinsam mit einem kleinen Geschenk an alle verliehen.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die mit Sicherheit nicht das letzte Mal stattgefunden haben wird.

 

Bildergalerie