News

Erst Menschen machen Informationen zu Wissen - Wissensmanagement an der Hochschule München

v. l. n. r. Bernhard Wendel (Webentwicklung & BPaaS-Experte, HM, Zentrale IT), Oliver Haselhoff (Projektleiter), Christina Eckl (Consultant), Ines Hammerschmid (Consultant), Elvira Kramhöller (Qualitätsmanagement HM), Stephanie Helmeth (Confluence-Expertin, HM, Zentrale IT), Prof. Holger Günzel (HM)
v. l. n. r. Bernhard Wendel (Webentwicklung & BPaaS-Experte, HM, Zentrale IT), Oliver Haselhoff (Projektleiter), Christina Eckl (Consultant), Ines Hammerschmid (Consultant), Elvira Kramhöller (Qualitätsmanagement HM), Stephanie Helmeth (Confluence-Expertin, HM, Zentrale IT), Prof. Holger Günzel (HM)

[14|02|2018]

Im Wintersemester 2017/2018 startete ein gemeinsames Co-Innovation-Projekt zur Entwicklung eines Wissensmanagementkonzeptes in Bezug auf die Prozessdigitalisierung mit dem Werkzeug BPaaS für die Hochschule München durch die Abteilung Qualitätsmanagement, vertreten durch Elvira Kramhöller (Campus Lothstraße) und durch Brainnovative Consulting mit den Beratern Christina Eckl, Ines Hammerschmid und Oliver Haselhoff. Das knapp fünfwöchige Projekt hatte das Ziel, Wissen im Kontext der voranschreitenden Aktivitäten der Hochschule zur Prozessdigitalisierung zu sammeln, zu strukturieren und miteinander auszutauschen.

 

Im Zuge der Prozessdigitalisierung mit dem Modellierungs- und Programmierungstool BPaaS an der Hochschule München, startete vor kurzem ein Pilotprojekt zur Digitalisierung eines Hochschulprozesses in Zusammenarbeit mit der für die Umsetzung verantwortlichen Abteilung Qualitätsmanagement. Dabei aufgebautes Wissen wird weder langfristig gespeichert, weitergegeben noch in anderen Projekten verwendet.

Mit Hilfe des Beratungsprojekts wurde ein Wissensmanagementkonzept entworfen, das aus wenigen schlanken Prozessen, einem Wissensmanagement-Werkzeug und modernen Wissensmanagement-Methoden besteht, wobei die bewusste Einbeziehung von Offline-Lösungen, wie einem Lean Café, als ein wichtiger Baustein des Erfolges angesehen werden kann.

Das entworfene Konzept wird aktuell von Frau Kramhöller an der Hochschule getestet und implementiert.

C. Eckl, I. Hammerschmid, O. Haselhoff, Prof. Dr. H. Günzel